Stanley Blume Quartett

Stanley Blume              sax

Stefan Kling                  p

Alexander Bätzel         dr

Andreas Buchmann    b

Stanley Blume Quartett
       
Stanley Blume
Stanley Blume
© Club
 
 
 
 
  Stanley Blume (saxophon), Stefan Kling (piano), Andreas Buchmann (bass) und Alexander Bätzel (drums) begegneten sich bereits in unterschiedlichsten musikalischen Projekten und haben sich für diesen Abend exklusiv der Musik eines großen Pianisten, Komponisten und Arrangeurs verschrieben - Cedar Walton. 
Als Sideman spielte er mit Jazzgrößen wie Kenny Dorham, Abbey Lincoln, John Coltrane, war 3 Jahre Mitglied der legendären Jazzmessengers von Art Blakey und leitete die Funkgruppe «Mobius» und seine eigene Band «Eastern Rebellion». So steht das Konzert unter dem Motto «The music of Cedar Walton», in dem vorwiegend Kompositionen des herausragenden Pianisten erklingen. Seine kraftvollen, blueslastigen Melodien und erdigen grooves tragen eine ganz eigene Handschrift und sind stilistisch angesiedelt zwischen Hardbop, Latin und soulful Jazz.

Stanley Blume ist in Eisenach beheimatet und steht nach intensiver Ausbildung seit 1997 auf den Jazzbühnen Europas. Er ist Sohn des maßgeblichen Begründers des Jazzclub Eisenach. Blume gilt in der Szene als einer der markantesten Jazz-Saxophonisten überhaupt. Sein unverwechselbares schnörkelloses Spiel steht in der Tradition eines Charlie Parker. Er spielte u. a. mit Jazzstars wie Lee Konitz, Emil Mangelsdorff, Kenny Wheeler, Rhoda Scott.
Jazzpianist Stefan Kling war unter anderem Mitbegründer von L’art de Passage. Über Stefan Kling schreibt die Presse: «Kling am Flügel beschwört auf der Tastatur schillernde Farben auflebender Gefühlssprünge." (pm/jazz/rbr)